Myoarthropathie  

Die Myoarthropathie beschreibt die krankhafte Veränderung des Kausystems bestehend aus dem Zusammenspiel der Ober- und Unterkieferzähne, der beteiligten Kaumuskeln, Mundbodenmuskulatur, Halsmuskulatur und Nacken- Schultermuskulatur, des Kiefergelenks mit seinen Bändern, Bandscheiben und Sehnen.

Eine Veränderung in diesem System kann Knack- bzw. Reibegeräusche des Kiefergelenks, Mundöffnungsprobleme, Gelenkschmerzen, Zahnschmerzen, Verspannungsschmerzen in oben beschriebenen Muskulaturgruppen zur Folge haben.

Als Folge können Veränderungen in der gesamten Statik des Körpers auftreten, z.B. Wirbelsäulenprobleme, Rippenblockierungen, Beckenschiefstand, Beinlängenverkürzung, Veränderung des Gangbildes der Füße, u.v.m.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Akupunktur

    Mit Hilfe der  Akupunktur, sollen die Muskel- und Sehnengruppen der gesamten Statik harmonisiert werden, um diese Situation in das Kaurelief der Aufbißschiene zu führen. Akupunktur… Mehr

  • Aufbißschiene

    Eine Aufbißschiene wird für jeden Patienten individuell angefertigt. Aus Kunststoff wird meistens eine Unterkieferschiene angefertigt, in die ein Kaurelief eingearbeitet wird, welches ein entspanntes und… Mehr

  • Bachblüten

    Bachblüten harmonisieren unser Unterbewusstsein und helfen emotionale Blockaden, sowie Belastungen zu lösen. Wir neigen dazu den Tagesstress oder emotionale Belastungen in der Nacht durch Reiben,… Mehr

  • Craniosakral-Therapie

    Die Craniosakral-Therapie löst Blockaden im Bereich der Schädelknochen, der Wirbelsäule, der Fascien etc. und harmonisiert den Rhythmus der Gehirnflüssigkeit und der Wirbelsäulenflüssigkeit. Eine Blockierung in… Mehr